Architekten des Neuen Staatstheaters Karlsruhe bekommen den Großen Österreichischen Staatspreis für Architektur

Der mit 30.000 € dotierte Große Österreichische Staatspreis für Architektur wird von der Österreichischen Regierung auf Vorschlag des Österreichischen Kunstsenats hin an österreichische Bürger vergeben. Die diesjährigen Preisträger sind Elke Delugan-Meissl und Roman Delugan, die im Jahr 1993 in Wien das Büro Delugan Meissl Architects gründeten. Ausgezeichnet wurde das Architektenduo für ihre „vielschichtigen, zum Teil radikalen Arbeiten auf dem Gebiet der Architektur“ und ihre „dezidiert gesprochene Formensprache, die komplexe Lösungen für komplexe Aufgaben signalisiert“.
Einer ihrer aktuellen Aufträge ist das Neue Staatstheater Karlsruhe: die Sanierung und Erweiterung des nach über 40-jähriger Nutzung auch hinsichtlich Barrierefreiheit, Brandschutz, Nachhaltigkeit und angemessener Arbeitsplatzbedingungen überholungsbedürftigen Badischen Staatstheaters. Hierbei wird zunächst als zusätzliches Gebäude ein neues Schauspielhaus gebaut werden. Anschließend werden die Werkstätten und der musikalische Apparat erweitert werden, bevor im abschließenden Bauabschnitt das Bestandsgebäude saniert werden wird.
Quellen:
– Wikipedia: Großer Österreichischer Staatspreis
ORF
Staatstheater Karlsruhe