Allgemein

Eine Million für Brandenburgs freie Theater

Die positive Entwicklung des Kulturtourismus in den vergangenen Jahren verdanken wir in hohem Maße den attraktiven kulturellen Angeboten in Brandenburg.

So beschrieb Brandenburgs Kulturministerin Sabine Kunst (SPD) die Entwicklung der Kulturlandschaft. Dessen nicht genug öffnete sie den Fördertopf und offerierte eine Million Euro für die Arbeit der freien Theater des Bundeslandes. Zu den glücklichen Ensemble gehören das Piccolo Theater Cottbus, die Potsdamer „fabrik“ , das Theater 89 und das „Ton und Kirschen Wandertheater“
 Mit vorsichtigem Optimismus darf man hoffen, dass die Zeiten, zu denen an den sogenannten freiwilligen Leistungen ausschließlich der Rotstift angesetzt wurde, vorbei sind. Einerseits weil die Staatseinnahmen so hoch sind wie nie, aber auch, weil inzwischen niemand, der halbwegs bei Verstand ist, die Bedeutung der Kultur und Kreativwirtschaft in Frage stellen kann.

Schreibe einen Kommentar