EU Kulturstatistik 2016 – mehr als 6 Mio. Beschäftigte in der Kulturbranche

KS-04-15-737-EN-N_goodnotes
Die Statistikbehörde der Europäischen Union hat die Kulturstatistik 2016 vorgelegt. Mit diesem umfangreichen Werk dokumentiert die EU ihr starkes Interesse an der Kultur- und Kreativwirtschaft. Nach den vorangegangenen Studien aus den Jahren 2007 und 2011 können wichtige Trends beobachtet werden.
Mehr als 6 Millionen Menschen arbeiten in der Kulturbranche in der EU
KS-04-15-737-EN-N_goodnotes
2,9% aller berufstätigen Menschen in der EU arbeiten im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft.
Deutschland liegt mit 3% im Mittelfeld auf Platz 14. Hier sind die Werte gegenüber der letzten statistischen Erhebung leicht zurückgegangen.
KS-04-15-737-EN-N_goodnotes
Interesse an Kultur steigt!
Erfreuliche Zahlen beschreiben das gestiegene Interesse der Menschen an der Kultur insgesamt, aber insbesondere an Kulturveranstaltungen wie Theater, Oper, Konzert und Ballett. Und entgegen mancher „Trendbeschreibung“ in allen Altergruppen. In Deutschland besuchen knapp 50% aller Menschen live Veranstaltungen.
KS-04-15-737-EN-N_goodnotes
Die Bereitschaft, einen Teil des Haushaltseinkommens für kulturelle Aktivitäten auszugeben ist hoch.
KS-04-15-737-EN-N_goodnotes
Die ingesamt 200-seitige Broschüre enthält viele interessante Fakten. Z.B. sind 15% aller Studenten in Fachrichtungen eingeschrieben, die der Kultur- und Kreatviwrtschaft zugeordnet werden können.
In der Berufsausbildung lernen inzwischen 87% aller Auszubildenden Englisch als erste Fremdsprache. Allerdings fehlen in Deutschland immer noch 21% aller in der Kulturbranche tätigen Menschen ausreichende Fremdsprachenkenntnisse in wenigstens einer Fremdsprache!
Die komplette Studie kann hier auf den Internetseiten per download bezogen werden (DTHG-Mitglieder finden sie auch im Mitgliederbereich der DTHG-Internetseite)