Deutsch PODIUM

Firmenjubiläum: 40 Jahre KS Beschallungstechnik GmbH

40 Jahre KS Beschallungstechnik GmbH im pfälzischen Hettenleidelheim

Am 6. September 2019 hatte das Unternehmen KS Beschallungstechnik GmbH anlässlich des 40-jährigen Bestehens zum Feiern geladen. Zahlreiche Gratulanten von nah und fern waren erschienen um Dieter Klein und dem Team zu gratulieren.
In seinem eigenen SoundLab/Konzertraum konnten wir höchste klangliche Perfektion und perfekte Schallübertragung fühlen und hören, ob mit einer Solistin, die einfach spontan ohne Mikro gesungen hat oder eine Liveband samt Trompeter, Bassisten und Schlagzeuger, es war eine Wohltat für die Ohren. Danke für dieses Erlebnis!

Das Prädikat „Made in Germany“ haben die KS-Produkte zu Recht verdient – nicht nur durch Forschung, Entwicklung und Herstellung, sondern durch bereits unzählige abgeschlossene große und kleine Projekte auf der ganzen Welt, selbst der Bundestag hat die Beschallungstechnik von KS Audio. Jede Beschallungsaufgabe kann das Team ohne Probleme in bester Klangqualität erfüllen.
Zu diesem Anlass konnten wir es uns nicht nehmen lassen, mit Dieter Klein, dem Gründer und Geschäftsführer von KS Audio, ein kleines Interview durchzuführen.

Sanela Kolb (SK): 40 Jahre sind eine lange Zeit als Firmeninhaber. Dieter, wie hast Du deine Selbstständigkeit über die ganzen Jahre empfunden?

Dieter Klein (DK): Immer als richtig, in meinem Leben war ich nur ganze drei Monate als Angestellter tätig. In den drei Monaten habe ich beschlossen, dass dieses nichts für mich ist.

SK: In dem Segment Audio sind ja sehr viele Mitbewerber auf dem Markt, hast Du das als schwierig empfunden, Dich auf dem Markt zu etablieren?

DK: Zur Anfangszeit hatte ich praktisch keine Mitbewerber. Zu dieser Zeit gab es die Beschallungstechnik in dem Sinne nicht. Selbst das Wort „Beschallungstechnik“ wurde durch uns erfunden und dieses Wort einfach eintragen zu lassen in „Wer liefert was“ war zunächst nicht möglich. Letztendlich wurde nach langem Hin und Her unsere Firma als Lieferant von Beschallungstechnik eingetragen, und damit die Branche offiziell.

SK: Als Firmenmitglied bei der DTHG bist Du seit 2008 dabei. Welche Vorteile hast Du gesehen als Mitglied dabei zu sein?
DK: Ich war schon in den Jahren zuvor Mitglied und dann wieder ausgetreten. Seit Hubert Eckart dabei ist, bin ich wieder als Firmenmitglied dabei mit dem Ziel, dass in der DTHG Audio nach vorne gebracht wird. Und es passierte, was versprochen worden war, das SoundLab wurde geboren und erstmals auf der BTT in Karlsruhe präsentiert.

SK: Ehrenamtlich begleitest Du schon seit Jahren das SoundLab der BTT und der Stage|Set|Scenery. Was empfindest Du bei dieser Art der Arbeit?
DK: Für mich ist es eine sehr positive Abwechslung vom Alltag und es macht Spaß, gemeinsam mit vielen verschiedenen Menschen das anvisierte Projekt auf die Beine zu stellen.
SK: Würdest Du alles genau so wieder machen?
DK: Natürlich um die Erfahrungen von heute ergänzt, aber grundsätzlich würde ich alles wieder so machen.

SK: Wie schaut die Zukunft für Dich aus? Ist die Zeit gekommen, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen?
DK: Nicht vorgesehen [lach](#). Dafür macht es zu viel Spaß!

SK: Was ist Dein Rat für Firmengründer und Berufseinsteiger?
DK: Das machen, was man wirklich will.
SK: Danke lieber Dieter für deine Zeit, ein paar Fragen zu beantworten. Im Namen des Vorstandes und des gesamten DTHG-Teams gratulieren wir Dir zum 40-jährigen Jubiläum. Alles Gute für deine Zukunft und bis bald auf der BTT in Ulm!

Sanela Kolb

Schreibe einen Kommentar