Hof: Weichenstellung für Theatersanierung


Am 20.Februar entscheidet der Hofer Stadtrat über die anstehende Sanierung des „Neuen“ Theaters. Der 1994 fertig gestellte Bau bedarf nach 25 Jahren der Sanierung. Hierfür wurde bereits ein Gutachten erstellt. Nach Schätzungen sollen die Kosten ca. 12 Millionen Euro betragen.
Vor allem die Theater-, Mess- und Steuerungstechnik muss grundlegend erneuert werden.
Br-online zitiert den Kulturamtsleiter:
Dem Stadtrat sollen am Montag zwei Startzeitpunkte für die Sanierungen vorgestellt werden. Beide liegen in der zweiten Jahreshälfte 2018. Kulturamt und Theater bevorzugen eine Sanierung am Stück. Das Theater müsste dann voraussichtlich für ein halbes Jahr geschlossen werden. Ein Alternative wäre eine längere Sommerpause und auf mehrere Wochen verteilte Arbeiten. „Im Sommer sanieren aber alle Theater ihre Häuser, da wird es schwierig werden, die besten Firmen zu bekommen“, gibt Kulturamtsleiter Nürmberger zu bedenken.

Veröffentlicht in: DTHG |