PODIUM

Martina Meyer

 

Meyer.png

Theater ist Leidenschaft

Diese Leidenschaft begann für mich zunächst als Zuschauerin. Meine Faszination für das Theater war so groß, dass ich mich nach abgeschlossener Ausbildung zur Technischen Zeichnerin zum Studium der Theater und Veranstaltungstechnik entschloss.

Nach abgeschlossenem Studium führte mich mein Weg über viele Stationen: vom Schauspiel Wuppertal zu den Städtischen Bühnen Frankfurt, in das Stadttheater Osnabrück und von der Komischen Oper Berlin nach Braunschweig ans Staatstheater, wo ich seit 2015 als Bühnenmeisterin arbeite.

Seit 2008 engagiere ich mich für die DTHG. 10 Jahre lang habe ich mit Anja Dansberg gemeinsam die Regionalgruppe Nord-Ost geleitet. Seit dem Sommer 2018 bin ich Entwicklungsbeauftragte für Gleichstellung.

Was bewegt das Theater heute? Welchen Herausforderungen muss es sich stellen? Die Diskrepanz zwischen der finanziellen und ideellen Unterstützung von Kultusbehörden und Kulturämtern in diesem Land ist sehr groß. Während in einigen Städten Um- und Neubauten für Millionen projektiert werden, kämpfen woanders Kolleg*innen mit verschlissener Technik und heruntergekommenen Theaterhäusern. Das 21. Jahrhundert ist noch lange nicht überall angekommen.

Strukturen müssen sich ändern, junge Menschen müssen für die Faszination eines Theaterberufs begeistert werden, der Politik muss weiterhin die Wichtigkeit von Theater vor Augen geführt werden.

Ich möchte meine Erfahrungen einbringen, um dem Nachwuchs die Leidenschaft zu vermitteln, die mich irgendwann gepackt hat. Ich möchte mein Verhandlungsgeschick einsetzen, um Netzwerke zu nationalen und internationalen Partnerverbänden auszubauen und im Austausch zu intensivieren. Ich möchte mitarbeiten an der Verbesserung und Modernisierung von Arbeitsstrukturen und -umständen in unserer vielfältigen Branche mit ihren interessanten Menschen.

Lebenslauf

• geboren am 11. November 1966 in Salzhausen in der Nordheide verheiratet, 2 Kinder

Berufstätigkeit

  • Seit April 2015 – Bühnenmeisterin am Staatstheater Braunschweig
  • Okt. 2010 – April 2014 – Projektingenieurin/ Interne Koordination Gerling+Arendt Planungsgesellschaft mbH, Berlin
  • Okt. 2008 – Juli 2010 – Projektingenieurin itv Planungsgesellschaft mbH, Berlin
  • Sept. 2002 – Sept. 2008 – Produktionsassistentin und Konstruktion an der Komischen Oper Berlin
  • März –Aug. 2002 – Projektleitung IFUS Interservice AG
  • Aug. – Dez. 2000 – Veranstaltungstechnikerin an der Komödie und Theater am Kurfürstendamm
  • Mai 1999 – März 2000 – Bühnenmeisterin an den Städtischen Bühnen Osnabrück
  • Jan. 1997 – August 1998 – Technische Assistentin am Schillertheater NRW, Schauspielhaus Wuppertal
  • August – Dezember 1996 – Requisiteurin und Beleuchterin an der Komödie und dem Theater am Kurfürstendamm
  • Juni – August 1995 – Bühnentechnikerin bei den Bregenzer Festspielen GmbH
  • Juli 1990 – Nov. 1990 – Technische Zeichnerin bei der Telefunken System Technik in Wedel/Holstein

Freiberufliche Tätigkeit

  • Seit Juni 2014 – Ingenieurbüro für Planung und Beratung
  • Januar – April 1999 – Produktions- und Bühnenbildassistenz für die Produktion : “Cavalleria Rusticana / Bajazzo“; Giancarlo del Monaco/Wolf Münzner an der Oper Frankfurt/Main
  • Nov. – Dez. 1998 – Produktionsassistenz und Konstruktion für die Produktion „Faust I“; Kühnel/Schuster/ Jan Pappelbaum am Schauspiel Frankfurt/Main
  • Oktober 1998 – Gastspielkoordination während des Festivals „25 Jahre Tanztheater Pina Bausch“ in Wuppertal

Weiterbildung

  • März 2011 – Juni 2012 – Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der VBG
  • Juni 2001 – Feb. 2002- Content Manager Neue Medien, L-4 Institut für Neue Medien, Berlin

Martina Meyer

Schreibe einen Kommentar