Nachruf Philipp Olbeter

Das Leben ist bunt

Philipp Olbeter war ein guter Freund. Er verstarb am 19. November 2019 in Linz. Ein großer Verlust für die Theaterwelt, nach einem sehr bewegten aber viel zu kurzen Leben. Nach einer Tischlerausbildung und einigen Wanderjahren entschied er sich für das Theater. Mit Erfolg schaffte er die Prüfung zum Theatermeister. Über die Staatsoper Stuttgart kam er als Technischer Assistent in den Jahren 1982 bis 1984 zu den Bayreuther Festspielen. Nach seiner eigenen Aussage, hat ihn die Festspielzeit am nachhaltigsten geprägt. Sein weiterer Weg führte ihn über Würzburg, Aachen und mit einem Abstecher zur Filmproduktion beim WDR. Von 1991 bis 1995 war er als Technischer Leiter im Theater Trier tätig. Hier beschäftigte er sich, neben dem Theaterbetrieb, mit der Sanierung der Bühnenober- und -untermaschinerie. Von 1995 bis zu seiner Pensionierung 2017 war er Technischer Leiter des Landestheaters Linz. In den dortigen beiden Spielstätten kümmerte er sich sofort um die Sanierung der bühnentechnischen Anlagen. In Linz fand er beruflich seine wichtigste Aufgabe, die ihn fest mit der Stadt verband: der Neubau des Musiktheaters, der am 12. April 2013 eröffnet wurde. In seiner neuen Heimatstadt Linz konnten wir gemeinsam eine weltweit bewunderte Bühnentechnik entwickeln. Auch Freunde fand er im Theater, wie Klaus Scholz (seit Aachen) und Michael Klügl (in Linz).

Philipp war Vorstandsmitglied der OETHG, Mitglied der DTHG und im Internationalen Theaterinstitut Centrum Wien der UNESCO aktiv. Für die Berufsausbildung der Veranstaltungstechniker war er Lehrkraft und Prüfungskommissionsmitglied bei der Wirtschaftskammer in Wien. 1998 beteiligte er sich an der Koordination für den Wiederaufbau des Bosnischen Nationaltheaters in Zenica. Er unterstützte weltweit Gastspiele von Robert Wilson und Carlus Padrissa (La Fura dels Baus); teilweise auch zusammen mit seinem Bruder Roland Olbeter. Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück: „Es kommt nicht darauf an wie lang es ist, sondern wie bunt.“ (Seneca) Das Leben von Philipp Olbeter war bunt.

Walter Kottke

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar