Parchim erhält höhere Förderung für Theater-Umbau


Das frühere Mecklenburgische Landestheater Parchim, das sich auf Kinder- und Jugendstücke spezialisiert hatte, ist im Zuge einer Fusion im Schweriner Theater aufgegangen und firmiert dort als «Junges Staatstheater». Die alte Spielstätte in der Parchimer Blutstraße wurde vor einigen Jahren baupolizeilich zum großen Teil gesperrt. Seither spielt das kleine Ensemble an wechselnden Orten.
Als neuer Standort soll die ehemalige Eldemühle in Parchim umgebaut werden. Wie die Schweriner Volkszeitung berichtet, stellt das Land dafür bis 7 Millionen Euro Verfügung. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre).
– Quelle: https://www.svz.de/19203626 ©2018

Print Friendly, PDF & Email