Rostock plant Architekturwettbewerb für neues Theater

20131018-083443.jpg
Rostock will den Bereich des Stadthafens entwickeln – und dort auch den endgültigen Standort für einen Neubau des Volkstheaters finden.
Die Rostocker Internetzeitung bereichtet:
„Die Stadt hat mit den Vorbereitungen für einen städtebaulichen Wettbewerb begonnen. Für kommende Woche ist zunächst ein Bürgerforum geplant, an dem alle Rostocker teilnehmen können. In einer ersten, offenen Phase können sich dann alle geeigneten Planer und Architekten bewerben. Für die entscheidende zweite Phase wählt eine Jury 16 Entwürfe aus. „Im Herbst 2014 wollen wir zwei erste Preise vergeben“, sagt Uwe Drost, der den Wettbewerb mit seiner Firma D&K Drost Consult betreut. Zwei Siegerentwürfe soll es geben, weil grundsätzlich zwei Theaterstandorte infrage kommen: oben auf dem Bussebart neben dem Haus der Schifffahrt oder unten an der Wasserkante.“
350 000 Euro stehen für den städtebaulichen Wettbewerb zur Verfügung. 200 000 Euro davon beschloss die Bürgerschaft, der Rest stammt aus Städtebaufördermitteln.
Zum 800. Geburtstag der Stadt Rostock, im Jahr 2018, soll das neue Theater in Betrieb genommen werden.