Schleswig: Theaterneubau durch Finanzhilfe ermöglicht?

schleswigmontage
Das Theater in Schleswig wurde vor mehreren Monaten wegen Einsturzgefährdung geschlossen.
Die Debatte um einen Theater-Neubau war zuletzt durch ein ablehnendes Votum des Stadtrates peinlich beendet worden (siehe hier).
Jetzt ergreift das Land Schleswig-Holstin die Initiative und stellt 1 Million Euro aus Landesmitteln und dazu weitere 600.000 € durch die kommunalen Spitzenverbände zur Verfügung. Damit will Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) ein Scheitern des Projektes verhindern. Besonders brisant ist die Lage auch deshalb, weil ohne eine Spiel- und Produktionsstätte in Schleswig, die Existenz des Landestheaters gefährdet wäre.
Der Neubau eines Theaters in Schleswig soll 14 Millionen Euro kosten. Die Stadt Schleswig ist nun erneut gefördert, ein Bekenntnis abzulegen.