Stage|Set|Scenery 2017 zieht positive Bilanz


 
 
 
 

 
 
Berlin, 23. Juni 2017 Sie sind die „heimlichen Stars hinter den Kulissen“, denn sie tragen entscheidend zum Gelingen einer Produktion bei: Architektur und Bühnenplanung, Licht- und Audiotechnik, Maske und Ausstattung genauso wie Film-, Ausstellungs- und Museumstechnik – auf der Stage|Set|Scenery standen sie im Rampenlicht. Die internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik fand vom 20. bis zum 22. Juni in Berlin statt und wurde von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) zusammen mit der Messe Berlin organisiert. Dabei präsentierten 274 Aussteller aus 21 Nationen – darunter 80 Erstaussteller – ihre Innovationen, die beim Publikum auf großes Interesse stießen: Rund 6.000 Fachbesucher kamen zur Stage|Set|Scenery, um sich über Neuheiten zu informieren (56 Prozent) und Fachgespräche zu führen (41 Prozent[1]). Dabei interessierten sie sich vor allem für die Bereiche Bühnen- und Veranstaltungstechnik, Licht- und Audiotechnik, Ausstattung und bühnentechnische Effekte. 86 Prozent bewerteten das Angebotsspektrum positiv. 82 Prozent planen, wieder zu kommen.
 
Auch die Aussteller waren mit der Veranstaltung zufrieden. Im Vergleich zur Erstveranstaltung vor zwei Jahren ist beim Gesamteindruck eine  leichte Steigerung zu verzeichnen: 81 Prozent bewerteten die internationale Fachmesse und Kongress positiv. 74 Prozent würden sie weiterempfehlen und planen, wiederzukommen. 57 Prozent der Aussteller gaben an, bereits auf der Messe zahlreiche bis sehr zahlreiche Geschäftsabschlüsse getätigt zu haben.
 
Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH:

„Die Stage|Set|Scenery hat erneut bewiesen, dass die Theater- und  Veranstaltungstechnik einen festen Platz in Berlin hat. Ob bei der International Stage Technology Conference, im LightLab, im SoundLab oder auf der Safety in Action-Bühne  – wir freuen uns, dass das umfangreiche Programm, die hochkarätigen Sprecher und die interaktiven Live Performances auf so großes Interesse der Aussteller und Fachbesucher gestoßen ist.“

 
 
Hubert Eckart, Geschäftsführer, Deutsche Theatertechnische Gesellschaft (DTHG):

„Ich bin froh, dass unsere Stage|Set|Scenery mit der besonderen Mischung aus Fachmesse und internationalem Fachkongress, der Verbindung von Innovation und Kommunikation, Kunst und Technik so eine positive Resonanz gefunden hat.“

 
Dr. Gabriele Högg, Vorstandsmitglied DTHG und Geschäftsführerin der HOAC Schweißtechnik GmbH

„Es sind ganz viele verschiedene Gewerke, die es möglich machen, dass eine Produktion erfolgreich aufgeführt wird. Und das ist der Grund, warum wir hier auf der Stage|Set|Scenery diese Vielfalt an Themen haben. Wir möchten die interdisziplinäre Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bereiche fördern.“

 
Manfred „Ollie“ Olma, Geschäftsführer mo2design und Kurator des LightLabs

„Mir macht es sehr viel Spaß, mit unterschiedlichen Menschen zusammenarbeiten und mich über ein Thema auszutauschen, das uns allen am Herzen liegt. Da gebe ich auch gerne mein Wissen weiter, das ich bei zahlreichen nationalen und internationalen Produktionen gesammelt habe. Schön ist auch der hohe Anteil an Live-Performances auf der Stage|Set|Scenery.“

 
Prof. Stephan Rolfes, Fachbereich VIII – Maschinenbau, Veranstaltungstechnik, Verfahrenstechnik, Beuth Hochschule für Technik Berlin

„Die Stage|Set|Scenery 2017 stand für mich unter dem Zeichen sehr intensiver Gespräche auf hohem fachlichem Niveau. Nicht die Quantität der Aussteller und der Kontakte sondern die sehr hohe Qualität war für mich besonders spürbar. Auffällig gut funktioniert hat dieses Mal das Format der Round Table. Keine Frontalvorträge sondern die Einbindung der Zuhörer in offen gestalteten Räumen – das Konzept war erfolgreich und sollte weiter ausgebaut werden.“

 

Andrea Werning, Geschäftsführerin, WERNING Theatertechnik-Theaterbedarf GmbH
„Für uns die wichtigste Messe im Bereich Bühnen-, Veranstaltungs- und Beleuchtungstechnik mit absolutem Fachpublikum.“

Patricia Kunkel, Kaufmännische Leitung, Kunkel Consulting

„Für uns ist es die größte Messe, wo viele Kunden aus dem Ausland kommen. Wir hatten Besuch von Kunden aus Korea, aus China, viele aus Russland. Hier hat man die Möglichkeit, persönlich mit den Kunden den Kontakt zu pflegen, sich mit anderen zusammenzusetzen, am Tisch Sachen zu besprechen, was Vieles einfacher macht.“

 
Michael Kelm, Niederlassungsleiter, Nüssli (Deutschland) GmbH

„Wir sind sehr überrascht vom Innovationscharakter der Stage|Set|Scenery. Das LightLab, das wir als Sponsor unterstützt haben, das SoundLab, die Round Table haben sehr viele Inhalte, wo wir uns natürlich gerne informieren und auch einen „Branchen O-Ton“ abholen. Unser Top-Thema war in diesem Jahr Interimsspielstätten – Theaterersatzbauten. Das ist ein Thema, das die Theaterbranche gerade besonders beschäftigt.“

 
Nele Bornstedt, Bereich Bau, Medien- und Kommunikationstechnik, MÜLLER-BBM GmbH

„Mit dem SoundLab wurde ein Raum gebaut, in dem Audio erlebt werden kann. Das ist etwas ganz Besonderes, denn auf einer Messe ist es laut und dort ist es leise und man kann die eigenen Technologien wie unser elektronisches Raumakustiksystem hörbar machen. Das funktioniert wunderbar – alle Plätze waren voll besetzt. Wir sind total zufrieden.“

 
Wolfgang Guse, Sales Director Pro | AV, Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

„Wir haben mit der Opernsängerin Helena Goldt im SoundLab eine Live Vorführung gehabt, die unser digitales 6000er System mit unterschiedlichen Kapseln vorgeführt hat und das kam sehr gut an. Ansonsten kommen wir hier mit unseren Kunden vor allem aus dem Theaterbereich ins Gespräch. Das ist uns wichtig, um zu erfahren, was der Markt benötigt.“

 
Sabine Siller, Marketing, cast C.Adolph & RST Distribution GmbH

“Wir sind angenehm überrascht von der Qualität der Besucher. Wir schätzen diese Veranstaltung sehr, da wir hier zielgerichtet unseren Markt Theatertechnik erreichen und hier auch die Zeit haben, gute Gespräche zu führen, die uns dann für die nächsten zwei Jahre in unserer Arbeit einen großen Mehrwert bringen. Unser Top-Thema ist sicherlich der Bereich Licht. Wir stellen fest, dass LED in immer mehr Theatern Einzug hält.“

 
Thomas Mikus, Director of Sales & Marketing, Audio-Technica Germany

“Wir haben ein extrem hochkarätiges Publikum, das die normalen „Rock’n Roll-Messen“ nicht besucht. Insofern haben wir hier 100 Prozent Zielgruppe. Was die Themen angeht: Letztendlich geht es immer weiter in den Bereich Digitalisierung von Audiosignalen. “

 
Marco Kraft, Gesamtvertriebsleiter, SALZBRENNER media GmbH

„Für uns treffen sich hier zwei Parteien, die wir für unser Geschäft benötigen: Die Endkunden und unsere Lieferanten, deren Produkte wir  zusammen mit einer Steuerungssoftware in Systemen zusammenfassen – so dass wir das, was der Kunde an den verschiedenen Arbeitsplätzen braucht, für ihn verfügbar machen können.“

 
 
Reinhold Daberto, Geschäftsführer, theapro und Moderator auf der International Stage Technology Conference

“Highlights waren sicherlich die Podiumsdiskussionen zum Thema Theater 4.0 sowie die international besetzte Runde „It’s all about the process – who manages cultural projects“, wo es um Theaterbauten und Sanierungen ging.“

 
Martin Blum, Sales Director, LAWO AG

„Wir haben hier sehr viel Interessantes gesehen, was in anderen Bereichen gemacht wird. Durch das Thema IP wächst ja alles zusammen, d.h. Broadcast, Rundfunk, Produktion und auch Theater wachsen viel näher zusammen.“

 
Andreas Gause, Leiter Marketing und Key Account Management, Gerriets GmbH

„Die Stage|Set|Scenery ist eine unserer wichtigsten Messen, weil wir unseren Kernmarkt und unsere Kernkunden hier treffen. Top-Themen für uns in diesem Jahr liegen im Bereich der Projektion und im Brandschutz – also die Diskussion, wie schwer entflammbare Materialien im Dekorationsbereich verwendet werden.“

 
Stephan Hückinghaus, Geschäftsführer, Fülling + Partner Ingenieursgesellschaft mbH

„Bei unserem Messeauftritt ist es ein Mix: Wir wollen die Technik aber auch die Menschen präsentieren, die dann auf der Baustelle sind und diese Technik installieren und mit den Kunden vor Ort kommunizieren. Und diese Leute treffen wir hier  – kein Publikum, das nur schaut sondern ein Fachpublikum mit guten Fragen.“

 
Volker Kirsch, Leiter Vertrieb Bühnentechnik
Bosch Rexroth AG

„Das ist eine Traditionsmesse für uns, wo wir uns mit dem zentralen Thema Bühnentechnik und Bühnenbau in Kombination mit dem Anlagenbau am besten wiederfinden. Wir sind da, wo unser Verband ist und wir sind natürlich da, wo unser Wettbewerb ist – man möchte sich vergleichen und sich selber präsentieren. Deswegen ist die Stage|Set|Scenery das richtige Format für uns.“

 
Marcus Blome, Dipl.-Tonmeister, Müller-BBM GmbH

„Ich denke, dass diese Messe gezeigt hat, dass im Theaterbereich die Erfordernis variabler raumakustischer Verhältnisse und Flexibilität der Häuser immer mehr wird und ich denke, dass auch die Resonanz in unserem SoundLab letztendlich widergespiegelt hat, dass das einfach ein aktuelles Thema ist, in Verbindung mit 3D Sound und allem, was in diese Richtung geht.“

 
Georg Winkel, Chief Executive Officer, SWOOFLE Manufaktur

„Wir kommen aus Berlin und bedienen mit unseren Mietmöbeln mittlerweile ganz Europa – daher ist die Stage|Set|Scenery für uns eine Haus und Hof-Messe. Wir laden gerne unsere Kunden hierher ein und hatten in den drei Tagen sehr interessante Fachgespräche mit dem internationalen Publikum und konnten neue Geschäfte einleiten.“

 
Enrico Nobile, European Rigging Sales Manager, ETC

“Für uns war die Messe sehr gut, denn es bietet genau die richtige Umgebung für unsere Bühnentechnik. Hier sind alle Aussteller aus einem Bereich an einem Ort. Das gefällt uns sehr gut.“

 
Joe Ward, Global Sales, Rat Stands

“Es ist auf jeden Fall eine der besten Messen, die ich in unserem Bereich kenne – auch was die Besucherqualität angeht. Unsere Kunden sind technische Direktoren von Opernhäusern genauso wie von Philharmonien und Symphonieorchestern, die wir hier getroffen haben. Das ist großartig.“

 
Ted Moore, Director, TAIT Stage Technologies

„Mein persönliches Highlight war die Stage|Set|Scenery Night – ein richtig gutes Networking Event. Das sollte man wiederholen.“

 
Die nächste Stage|Set|Scenery findet vom 18. – 20. Juni 2019 statt.
 
Weitere Informationen zur Stage|Set|Scenery 2017 finden Sie unter www.stage-set-scenery.de.
 
Fotos der Stage|Set|Scenery 2017 finden Sie in druckfähiger Qualität hier zum Download.
Die Stage|Set|Scenery im Überblick: 
Die Stage|Set|Scenery ist die führende internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik mit den Schwerpunkten Bühnenmaschinerie und Steuerung, Architektur und Fachplanung, Licht, Akustik, Ton, Video- und Medientechnik, Studiotechnologie, Events, Museums- und Ausstellungstechnik, Ausstattung und Dekoration, Maske, Kostüm und Sicherheitstechnik. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) durchgeführt, die auch für die in die Messe integrierte International Stage Technology Conference verantwortlich zeichnet. Die Stage|Set|Scenery findet alle 2 Jahre im Juni auf dem Berliner Messegelände statt.
[1] Mehrfachnennungen