Uncategorized

Stuttgart: neue Ballettschule wird durch Porsche und Stadt gefördert

ballettspitzenschuheaufgeld
 
Die Stadt Stuttgart plant den Neubau der John-Cranko-Ballettschule.
Nach jetzigem Stand soll der Neubau 44,9 Millionen Euro kosten, eine Reserve von 5 Millionen Euro ist eingeplant.
Um dieses anspruchsvolle Vorhaben umsetzen zu können, engagiert sich der Autohersteller Porsche, wie die Stuttgarter Zeitung meldet:

Der Zuffenhausener Sportwagenhersteller Porsche greift der Stadt Stuttgart bei der Bewältigung der finanziellen Lasten für die John-Cranko-Ballettschule am Urbansplatz unter die Arme. Wie Oberbürgermeister Fritz Kuhn und der Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke am Mittwoch im Rathaus auf einer Pressekonferenz bekanntgaben, gründen das Unternehmen und die Stadt eine gemeinsame Stiftung, in welche die Stadt 16 Millionen Euro einbringt, Porsche beteiligt sich mit zehn Millionen Euro. Damit soll die Stiftung den städtischen Anteil am Grunderwerb und Neubau der Ballettschuletragen. Die andere Hälfte an den Gesamtkosten von etwa 50 Millionen Euro übernimmt das Land.