Theatersanierung in Harburg

Die Stadt Harburg besitzt den Helms-Saal, doch dieser ist 64 Jahre alt und technisch veraltet!
Schon mehrfach hat es Versuche gegeben, eine umfassende Sanierung einzuleiten und damit Harburg einen richtigen Theatersaal zu ermöglichen.Wie jetzt HAN-online berichtet, steht die Planung einer Zwei Millionen Euro teuren Sanierung auf der Tagesordnung. Das Geld soll aus dem Sanierungsfond Hamburg 2020 zu Verfügung gestellt werden.
In der Meldung heißt es weiter:

Die Freunde der Harburger Bühne am Museumsplatz dürfte das freuen. Denn die Einrichtung, bespielt vom Altonaer Theater, ist die einzige im Hamburger Süden mit regelmäßigem Spielplan. Und mit ausverkauften Vorstellungen, etwa 1500 Abonnenten und einer Auslastung von 72 Prozent im Jahresdurchschnitt ist sie noch relativ erfolgreich dazu.
siehe auch hier