Allgemein

VB-T2-Testbetrieb belegt wahrscheinlich ab Juli/August 2015 zusätzlich zwei UHF-TV-Kanäle in der Region Köln-Bonn.

Voraussichtlich ab Juli/August 2015 beginnt in der Region Köln-Bonn ein weiterer DVB-T2-Testbetrieb. Ziel ist die Erprobung und Einführung eines neuen TV-Übertragungsverfahrens.

Nach bisher vorliegenden Informationen wird auf den TV-Kanälen 40, 622 bis 630 MHz, und K43, 646 bis 654 MHz, an den Standorten Bonn-Venusberg und Köln-Colonius der DVB-T2-Betrieb mit hoher Sendeleistung aufgenommen. Diese Fernsehsignale sind voraussichtlich in der gesamten Region Köln-Bonn und im Umkreis zu empfangen.

Für die Region Köln-Bonn ergibt sich nach unseren Informationen mit Aufnahme des DVB-T2-Betriebs die folgende UHF-TV-Senderbelegung: 

K26, K29, K33, K36, neu: K40neu: K43, K49, K50, K53 
Nicht berücksichtigt sind TV-Aussendungen in benachbarten Regionen, die ebenfalls PMSE beeinflussen können.

Wichtiger Hinweis für alle PMSE-Anwender (z. B. drahtlose Mikrofone und Rückstrecken): 

Bitte überprüfen Sie, ob Sie diesen Frequenzbereich nutzen und stellen Sie zeitnah auf alternative Frequenzen um – der Parallelbetrieb DVB-T/DVB-T2 und PMSE ist nicht möglich.

Bitte geben Sie diese Information an Ihre Kollegen weiter.